Ich, Raul Santos, wurde am 1. Juni 1992 in der Hauptstadt des karibischen Inselstaates, der Dominikanischen Republik, geboren. Als ich 11 Jahre alt war, verließ meine Mutter mit mir Santo Domingo und emigrierte nach Österreich. Wir fanden in Leoben in der Steiermark unser neues Zuhause.

 

In der Jugend hatte ich es nicht wirklich leicht. Doch der Sport und die Liebe zum Trainieren half mir in schwierigen Zeiten. Durch Zufall wurde ich beim Sportkegeln von einem Funktionär des Handballklubs Union Leoben entdeckt. So kam ich zum Handballsport und konnte schon mit 15 Jahren die Leobener Kampfmannschaft unterstützen.

 

Im Jahr 2008 stiegen wir in die erste Handball-Liga Österreichs auf.

 

Schon im Frühjahr 2010 wurde ich vom damaligen ÖHB-Teamchef Dagur Sigurdsson zu einem Probetraining bei den Berliner Füchsen eingeladen. Er war mit mir sehr zufrieden, wollte mir jedoch noch etwas Zeit geben, bevor ich eventuell in der stärksten Liga der Welt einsteigen sollte.

 

Nun wurde auch die Österreichische Handballnationalmannschaft auf mich aufmerksam und ich konnte in der WM-Qualifikation im Jahr 2012 das österreichische Team mit vielen Toren unterstützen. Derzeit habe ich für die Nationalmannschaft 23 Spiele absolviert und 95 Tore geschossen.

 

Sportlich ging es bei meinem Verein durch ein erstmaliges Erreichen des Meister Play-offs der Handball-Liga Austria weiter aufwärts. In diesem Jahr schloss ich auch meine Berufsausbildung als Produktionstechniker mit guten Erfolg ab.

Während dem darauffolgenden Präsenzdienst erhielt ich schon einige Angebote aus der deutschen Handball-Liga für 2013. Nach mehreren Probetrainings habe ich mich dann für den VfL Gummersbach entschieden, welcher mich dann Anfang Februar 2013 herzlichst empfangen hat.

 

Als führender der Torschützenliste des Grunddurchganges 2012/2013 der Handball-Liga Austria wechselte ich zum deutschen Handball-Traditionsverein VfL Gummersbach. In der Spielsaison 2014/2015 wurde ich nach Robert Weber (AUT) mit 253 Treffern zweitbester Torschütze in der DKB-Handball-Bundesliga.

 

Nach Bestätigung des Wechsels vom VfL Gummersbach zum THW Kiel zog ich mir leider im Jänner 2016 eine schwere Verletzung im linken Knie zu. Dies passierte in der Nationalmannschaft beim Spiel gegen Rumänien und verhinderte gleichzeitig in der Saison 2015/2016 eine weitere Spitzenplatzierung in der Torschützenliste zu erreichen. Immerhin gelangen mir in nur 17 Spielen 105 Treffer.

 

Die Vorsaison 2016/2017 begann ich mit viel Aufbautraining, großen Schmerzen und eingen erneuten kleineren, operativen Eingriffen. Nun schaut’s aber wirklich gut aus. Die Schmerzen sind fast weg und ich freue mich auf eine tolle Saison bei meinem neuen Verein „THW-Kiel“.

 

Ein Traum geht für mich gerade in Erfüllung und ich werde mein Bestes für die „Zebras" geben.

 

Euer Raul Santos!

 

about